Ästhetisches Microneedling

Ästhetisches Microneedling

Diese Methode wurde für die Verbesserung des Hautbildes entwickelt. Mit einem elektronischen Gerät, ausgestattet mit einem Aufsatzkopf mit feinen Nadeln, wird die Haut behandelt. Der Therapeut stellt individuell die Eindringtiefe (0,1 – 2,00 mm) und Frequenz des Microneedlings ein. Während der Behandlung entstehen Mikrotraumata, welche die aktive Regenerationsprozesse fördern. Dadurch erlebt der Patient eine deutliche Hautglättung und Hautoberflächen-Verfeinerung.

Um die Wirkung des Microneedlings optimal zu verstärken, trägt der Therapeut einen schonenden und effektiven Meso-Cocktail auf.

Es werden 3-4 Behandlungen empfohlen. Das ästhetische Microneedling lässt sich ideal mit Mesotherapie und PRP kombinieren.


Anwendungsbereiche für ästhetisches Microneedling:

  • Raue, lichtgeschädigte Haut
  • Narben-Behandlung
  • Glättung unebener Hautoberfläche
  • Hyperpigmentierte Haut
  • Elastotische, altwerdende Haut


Kontraindikationen für alle ästhetischen Behandlungen:

  • Schwangerschaft, Stillzeit
  • Chemotherapie aktuell oder in den letzten 12 Monaten
  • Neigung zur Keloid– oder hypertrophen Narbenbildung, Wundheilungsstörungen;
  • Einnahme von Antikoagulantia (Blutgerinnungshemmer),
  • bei bekannter Allergie auf Injektions-Produkte
  • akuten Entzündungen im Anwendungsbereich, Hautentzündungen
  • akute Infektionskrankheiten, z. B. Grippe, MRSA
  • Autoimmun- und Systemerkrankungen, laufende Immuntherapie
  • erhöhte Blutungsneigung und einige Bluterkrankungen
  • bei Kollapsneigung

Wir beraten Sie gerne!