Ästhetische Mesotherapie

Ästhetische Mesotherapie
 

Mesotherapie wurde als Methode im Jahr 1950 vom französischen Arzt Michel Pistor entwickelt und wird seitdem für die Behandlung der Haut und Verbesserung des Hautbildes sehr erfolgreich eingesetzt.

Hauptprinzip der Mesotherapie ist wenig, selten und am richtigem Ort.

Diese Therapieform ist eine schonende und sehr effektive Methode, die Erfahrungen aus Schulmedizin und Naturheilkunde in einen Behandlungskomplex vereint.
Die Zusammensetzung des Meso-Cocktails (insbesondere Aminosäuren, Vitamine, Mineralien und Hyaluronsäure) wird individuell vom Therapeuten konzipiert und ist den Bedürfnissen des Patienten angepasst.

Die Wirkmischung wird mit dem Meso-Gun, einer innovativen Mikro-Injektionsmethode, in die obere Hautschicht injiziert, wobei die feinen Nadelstiche die Haut mechanisch stimulieren. Die lokale Wirkung sorgt für die Verbesserung der Hautqualität und regt Kollagen- und Elastinsynthese an. Systemwirkung entsteht dabei aber nicht, da die Mikroinjektionen nur oberflächlich in die Haut eindringen und es kaum Nebenwirkungen gibt. So kann der Patient sofort nach der Behandlung in seinen Alltag zurückkehren.

Mesotherapie wird in einer Kur von 4-6 Behandlungen mit einem Zeitabstand von 1-2 Wochen durchgeführt. Eine regelmäßige Auffrischung wird für eine langanhaltende Wirkung stets empfohlen.

Ästhetische Mesotherapie
Was kann man mit Mesotherapie erreichen:

  • Verbesserung der Hautstruktur
  • Glättung der Hautoberfläche
  • Minderung der Fältchen
  • Verbesserung der Spannkraft der Haut
  • Verkleinerung der Poren
  • Lifting-Effekt der Haut, Verbesserung des Gesichtskonturen
  • Verbesserung des Hautteint
  • Mesohair und Meso-Cocktails für Verbesserung der Haargesundheit, auch beim Haarausfall.

Wir beraten Sie gerne persönlich.