Ästhetische Carboxytherapie

Ästhetische Carboxytherapie

Bei dieser Methode wird Kohlendioxid mit einer hochdünnen Nadel injiziert. Vom Körper wird der Stoff als Sauerstoffunterversorgung erkannt. Durch die Bildung von Kohlensäure fällt der pH-Wert im Gewebe. Dies führt zur Steigerung der Mikrozirkulation. Dadurch werden die lokale Gewebetrophik und der Lymphabfluss verbessert. Freisetzung von Wachstumsfaktoren, Verbesserung des lokalen Stoffwechsel und kapillare Neubildung regen Regenerationsprozesse an.

Klinische Studien haben gezeigt, dass die lokale CO2-Anwendung führt zur Anregung der Kollagensynthese, was einen Verjüngungs- und Straffungseffekt zur Folge hat.

Carboxytherapie wird in einem Kurs von 5-10 Behandlungen gemacht mit einem Zeitabstand von 1-2 Wochen. Für ein bestmögliches Ergebnis nutzen wir die Carboxytherapie in Kombination mit ergänzenden Methoden, insbesondere Mesotherapie, Plasmalifting, Fadenlifting.


Anwendungsbereiche der Carboxytherapie:

  • Straffung der Haut
  • Behandlung dunkler Augenringe und periorbitalen Fältchen
  • Behandlung von Narben, Strien (Dehnungsstreifen)
  • Abbau von kleinen Fettdepos durch Förderung des Fettabbaus, Anregung des Lymphflusses und der Mikrozirkulation.


Die Mesotherapie lässt sich perfekt und effektiv mit anderen ästhetischen Behandlungen kombinieren.

Wir beraten Sie gerne!